Atem-Praxis

Wichtige Info: Zur Zeit findet der Unterricht in der Praxis für Atem- und Bewegungsentwicklung online statt!

Praxis für Atem- und Bewegungsentwicklung

Arbeitsweisen in der Atem- und Bewegungsarbeit

Die Arbeitsweise wird individuell vereinbart und kann aus folgenden Elementen bestehen:

  • Vorbereitendes Gespräch
  • selbständige Einzelarbeit mit verbaler Anleitung und Unterstützung (im Liegen, Stehen, Sitzen und in der Bewegung im Raum; bei Musikern auch mit Instrument) 
  • Einzelarbeit als Atem-Gespräch: Hier wird meist im Liegen (manchmal auch Sitzen oder Stehen) am bekleideten Körper gearbeitet. Über meine achtsamen Hände nehme ich die Atembewegung des Schülers auf. Es entsteht ein Dialog zwischen Händen und Atem, der die innere Anwesenheit des Behandelten voraussetzt. Meine Hände können dabei mehr oder weniger stark durch Dehnungen, Streichungen, Klopfen, lokale Massagen und lauschendes Anwesend-Sein den Atem in unterversorgte Bereiche locken.
  • in einer Gruppe u. a. zu verschiedenen Themenschwerpunkten (hier vor allem im Stehen, im Sitzen auf dem Hocker und in der Bewegung im Raum)
  • aktives Nacherleben in Ruhe und reflektierendes Abschlussgespräch, um das Erlebte zu integrieren (als ein wesentliches Element sowohl in der Einzel- wie in der Gruppenarbeit)

Alle Arbeitsweisen regen die Erfahrung an, ganzheitlich vom Atemgeschehen angesprochen zu sein und unterstützen dadurch den persönlichen Entwicklungsprozess. Das unmittelbare Erleben in den gemeinsamen Übungszeiten wirkt oft lange nach und ermöglicht nach und nach die Atem- und Bewegungserfahrungen in den Alltag zu integrieren.

Wirkung der Atem- und Bewegungsarbeit

Je nach Arbeitsweise können folgende Wirkungen beobachtet werden:

  • freier Atemfluss
  • Entwicklung eines natürlichen, farbigen und resonanten Stimmklanges
  • Aufbau einer gesunden, d. h. natürlichen und vielseitigen Haltungs- und Bewegungsfähigkeit; leibgerechtes Stehen und Sitzen; Balanceempfinden mit und ohne Last, z. B. beim Tragen eines Alltagsgegenstandes oder Musikinstrumentes
  • Abbau von Spannungszuständen, Finden des Eutonus (gesunde Wohlspannung)
  • mentale Ruhe, Gelassenheit, Erleben von Erdung und gutes Bei-sich-Sein
  • Entwicklung von Leichtigkeit, Gestaltungsfreude und Flow-Erleben
  • Entwicklung differenzierter feinmotorischer Fähigkeiten 
  • Bewusstwerdung und Erweiterung  der Wahrnehmungsfähigkeit über die Sinne (primär: kinästhetischer Sinn; aber auch Tastsinn, Hören, Sehen, Riechen, Schmecken)
  • Persönlichkeitsentwicklung, Stärkung der Ich-Kräfte, Authentizität im Selbst-Ausdruck, Entwicklung von Kontaktfähigkeit, Fähigkeit zur Abgrenzung (zum Nein-Sagen) und zum Loslassen-Können
  • Anregung von Selbstordnungsprozessen und der Selbstheilungskräfte; Stärkung des eigenverantwortlichen Umgangs mit der Gesundheit 

Anwendung der Atem- und Bewegungsarbeit

Die Atem- und Leib-Arbeit findet Anwendung bei verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden, in der individuellen Gesundheitsvorsorge, in der Prävention vor allem berufsbedingter Erkrankungen, bei der Rehabilitation und Neuorientierung nach Unfällen und Krankheiten sowie zur Begleitung in besonderen Entwicklungs- und Lebensphasen. Sie kann präventiv und entwicklungsfördernd beim gesunden Menschen in jedem Alter angewendet werden und bei kranken oder bewegungseingeschränkten Patienten ergänzend zu anderen Maßnahmen (nach Absprache mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten). Sie ist eine vorwiegend pädagogische Arbeit, die die Selbstordnung und die Selbstheilungskräfte aktiviert und somit die gesundheitliche Eigenverantwortung und -fürsorge fördert. Dadurch eignet sich die Atem- und  Bewegungsarbeit besonders bei folgenden gesundheitlichen Beschwerden

  • schmerzhafte Muskelverspannungen 
  • Rückenschmerzen
  • Zähneknirschen 
  • Beschwerden durch einseitige Arbeitshaltung (z. B. langes Sitzen vor dem Bildschirm; spielbedingte Beschwerden bei Berufs- und Amateurmusikern; Schreibkrampf)
  • funktionelle Störungen der Sprech- und/oder Gesangsstimme
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Atembeschwerden, Asthma
  • Kreislaufstörungen
  • Ängste, Lampenfieber, Panikattacken 
  • leichte Depressionen 
  • Schlafstörungen
  • Stress
  • Psychosomatisches Erschöpfungssyndrom / Burn-Out-Symptome
  • Ess- und Verdauungsstörungen

Die Prävention berufsbedingter Erkrankungen kann in der innerbetrieblichen Gesundheitsförderung sehr nutzbringend sein und umfasst neben Stress- und Burn-Out-Prophylaxe vor allem auch die Haltungs- und Bewegungsschulung, was besonders bei einseitigen körperlichen Beanspruchungen und Arbeitshaltungen eine deutliche Verbesserung des Wohlbefindens sowie eine Verringerung schmerzhafter Zustände bewirkt.
Ein zusätzlicher positiver Effekt ist die Anregung des Flow-Erlebens. Hierdurch können komplexere Tätigkeiten mit größerer Leichtigkeit bewältigt werden, was wiederum weniger schnell zur Ermüdung führt. Damit kann generell die Zufriedenheit bei der Ausübung des Berufes steigen.

In der Rehabilitation und/oder Neuorientierung nach Unfällen und Krankheiten kann die Atem-und Bewegungsarbeit dem Betroffenen die Möglichkeit eröffnen, zunächst unter Anleitung, später selbständig übend bestimmte Fertigkeiten auf neuen Wegen wiederzuerlangen oder Ressourcen zur emotionalen Bewältigung bei Verlusten zu aktivieren.  

Für die Technikumstellung und/oder das Retraining für Berufsmusiker enthält die Atem-und Bewegungsarbeit vielfältige Möglichkeiten der Impulsgebung zur Auflösung ungünstiger Bewegungsmuster (siehe auch Text auf der Unterseite „Unterricht“).

Die Atemarbeit wird zudem unterstützend und begleitend in besonderen Lebensphasen eingesetzt, z. B. bei Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung; in der pädagogischen Entwicklungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen; bei persönlichen und/oder besonderen beruflichen Herausforderungen; bei Trennung und Trauerprozessen; im Alter

Entgelte  für Unterricht in Atem- und Bewegung

Erstgespräch vor Unterrichtsbeginn: 30 Minuten / 30,- Euro
Unterricht Einzelarbeit: 60 Minuten / 60,- Euro 
Atemgespräch im Liegen mit Nachruhzeit: ca. 90 Minuten / 90,- Euro
Gruppenarbeit: ca. 90 Minuten / 15,- Euro pro Termin (ab 5 Personen)

Individuelle Vereinbarungen, wie auch Ermäßigungen sind auf Anfrage möglich.